Link zur ISTT

GSTT Mitgliederversammlung 2019 in Berlin

Die jährliche Mitgliederversammlung der GSTT fand am 6. Dezember 2019 wieder im Aufsichtsratsraum beim GSTT-Mitgliedsunternehmen Berliner Wasserbetriebe statt. Insgesamt nahmen 25 Teilnehmer an der Mitgliederversammlung teil.


 
Der GSTT-Vorstandsvorsitzende Prof. Jens Hölterhoff gab den Bericht über des Bilanzjahres 2018 und das laufende Jahr 2019 der GSTT ab.
 
Zunächst erläuterte Prof. Hölterhoff die finanzielle Situation des Vereins als sehr solide mit vorhandenen liquiden Mitteln. Auch die Bilanz 2018 schloss mit einer roten 0 ab. Dies war dem geschuldet, daß der GSTT Einnahmen fehlten, durch den Wegfall von WASSER BERLIN INTERNATIONAL und vertragliche Ausgaben nicht gestoppt werden konnten.
 
Auch wird prognostiziert, daß die Bilanz 2019 mit einer roten 0 abschließen wird.
 
Die Mitgliederanzahl blieb mit 186 stabil; ca. 50 % davon sind Firmenmitglieder.
 
Als interessante Veranstaltungen in 2019 unter Beteiligung der GSTT wurden von Pro. Hölterhoff genannt: 
 
33. iro, Oldenburg (eigener GSTT-Block)
Trenchless Romania, Bukarest
INTERNATIONAL NO DIG Florence, Italien
Wasserwirtschaftlichem Symposium in Ulan Bator
rbv/GSTT Informationsveranstaltung, Berlin
 
Geförderte Dt. Gemeinschaftsstände „German Pavilions“ hatten wir in 2019:
TME (Trenchless Middle East), Dubai, VAE
WWETT (Water & Wastewater Equipment, Treatment & Transport Show), Indianapolis, USA,
TA (TRENCHLESS ASIA), Jakarta, Indonesien
Pollutec Maroc, Casablanca
Vietwater, Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon), Vietnam
 
Für 2020 sind folgende Veranstaltungen mit Beteiligung der GSTT geplant:
  • iro Oldenburg, (GSTT Block)
  • bautec Karrierezentrum, Berlin
  • WWETT, Indianapolis 47. „German Pavilion“ initiiert von der GSTT
  • WRATEX Expo, Kairo (für GSTT neu) 48. „German Pavilion“ initiiert von der GSTT
  • ptc Berlin
  • IFAT, München Gemeinschaftsstand mit rbv und RSV
  • TRENCHLESS ROMANIA, Bukarest
  • SIWW, Singapur (für GSTT neu) 49. „German Pavilion“ initiiert von der GSTT
  • ECWATECH, NO DIG, City Pipe, Moskau zusammen mit VDMA 50. „German Pavilion“ initiiert von der GSTT
  • InfraSPREE Berlin
  • EUROPEAN NO DIG Peterborough England
  • EXPO MONGOLIA, Ulan Bator (mit Wasserwirtschaftlichem Symposium
  • rbv/GSTT Informationsveranstaltung Berlin
  • TRENCHLESS ASIA gemeinsam mit INTERNATIONAL NO DIG, Kuala Lumpur, Malaysia 51. „German Pavilion“ initiiert von der GSTT
  • VIETWATER, Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon), Vietnam 52. „German Pavilion“ initiiert von der GSTT
 
Prof Hölterhoff wies auf vier zukünftige Veranstaltungen besonders hin:
 
bautec Karrierezentrum
 
Besonders anzumerken ist, daß sich die GSTT gemeinsam 
mit unserem Kooperationsverband rbv am bautec Karrierezentrum, Berlin vom 18.-21.2.2020 beteiligen wird.
 
GSTT und rbv werden gemeinsam 700 m² in der 6000 m² Halle Karriere Zentrum „bespielen“, Logisch, zusammenhängend und gewerkeübergreifend, um junge Menschen für den Beruf des Rohrlegers zu begeistern.
 
Jugendliche werden motiviert 
Karrierechancen werden aufgezeigt 
Interessierte Jugendliche werden mit Unternehmen zusammengeführt 
Berufe werden zusammenhängend dargestellt 
Mitmachangebote wecken ein stärkeres Interesse 
 
InfraSPREE
 
Ebenfalls ist besonders anzumerken, daß die InfraSPREE Berlin als regionale Nachfolgeveranstaltung von Wasser Berlin International jährlich im Wechsel zwischen Berlin und Brandenburg anzusehen ist.
 
InfraSPREE steht für
Infrastruktur
Siedlungswasserwirtschaft
Planung
Rohrleitungsbau und -sanierung
Erschließung
Entwicklung
 
Das Alleinstellungsmerkmal des neuen Formats liegt in der Verknüpfung von Theorie und Praxis. Unter dem Motto „Entdecken – Erleben – Erfahren“ werden den Besuchern hochwertige Fachvorträge geboten, die von Praxisexkursionen flankiert und von einer begleitenden Fachausstellung unterstützt werden.
 
Im Mittelpunkt stehen Wissenserwerb und -austausch sowie Networking. Der neue Fachkongress InfraSPREE dient mit dem Fokus auf Innovation und Stand der Technik sowohl der Fortbildung als auch dem fachlichen Austausch auf hohem Niveau. Fachkräfte können sich über Produkt-, Dienstleistungs- und Geschäftsfeldinnovationen informieren und austauschen.
 
Auch hier wird sich die GSTT einbringen, zusammen mit den folgenden Institutionen unter Federführung AQUANET Berlin-Brandenburg:
 
  • Berliner Wasserbetriebe
  • Brandenburgische Wasserakademie e. V.
  • DVGW Landesgruppe Berlin/Brandenburg
  • DWA Landesverband Nord-Ost
  • GSTT German Society for Trenchless Technology e. V.
  • HTI Bär und Ollenroth KG
  • Infrest - Infrastruktur eStrasse GmbH
  • NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbH & Co. KG
  • Rohrleitungsbauverband e. V.
  • RSV – Rohrleitungssanierungsverband e. V. 
  • Technische Universität Berlin – FG Siedlungswasserwirtschaft
  • Vattenfall Wärme Berlin AG
 
 
GSTT – rbv – RSV Gemeinschaftsstand auf der IFAT:
 
Vom 4. – 8.5.2020 findet die IFAT in München statt. Hier wird sich die GSTT erstmalig an einem Gemeinschaftsstand mit dem rbv und dem RSV beteiligen. Bisher war das nicht möglich, da wir an einen Vertrag mit der Messe Berlin gebunden waren.
 
Im IFAT-Vortragsblock FORUM Wasser, Donnerstag, 7.5.2020, 11:30-12:30 Uhr ist die GSTT ebenfalls mit einem Vortrag beteiligt: „Grabenlose Bauweisen für den nachhaltigen Substanzerhalt der urbanen unterirdischen Infrastruktur: Leitungserneuerung mit minimaler Beeinträchtigung für Anwohner, Umwelt und Verkehr, geht das?“


NO DIG BERLIN zusammen mit ptc
 
Für 2021 ist vorgesehen, daß wir die NO DIG BERLIN wiederaufleben lassen. Als Partner hat sich die GSTT unseren Kooperationspartner EITEP (Euro-Institute for Information and Technology Transfer in Environmental Protection GmbH) ausgesucht, der jährlich die ptc (Pipeline Technology Conference) in Berlin ausrichtet.
 
Die nächste findet zum 15. Mal vom 30. März bis zum 2. April im Berliner Estrel Congress Center statt und wir bieten allen an, sich diese Veranstaltung zu besuchen
 
Die ptc wird sich weiter öffnen, so daß mit dem Bereich Pipe & Sewer auch kleinere Rohrleitungen angesprochen werden. Hierzu hat der Veranstalter EITEP bereits mit dem DVGW einen Vertrag geschlossen. Nach der nun positiven Entscheidung des GSTT-Vorstandes und der Bestätigung durch die Mitgliederversammlung wird auch die GSTT einen Vertrag mit der EITEP abschließen. Die EITEP befindet sich weiterhin in Gesprächen mit dem rbv, der DWA und der AGFW.
 
Wir meinen, daß wir hiermit auch für unsere Branche in Deutschland eine internationale Plattform gefunden haben.
 
Jedes Jahr wächst die ptc um 15 – 20% und in 2020 werden ca. 900 Teilnehmer aus 50 Staaten (1/3 Deutschland, 1/3 Europa, 1/3 International (außer Europa)) erwartet.
 
Die 180 eingereichten Vorträge für 2020 mußten auf 103 gekürzt werden, damit diese in 30 Sessions noch übersichtlich organisiert werden können.
 
Merken Sie sich den gemeinsamen Termin 15. – 18. März 2021 schon vor, sowohl für eine Messebeteiligung, als auch für einen Vortrag.


Entlastung von GSTT Vorstand und Geschäftsführung
 
Die insgesamt positive Arbeit der GSTT und die Bestätigung der Rechnungsprüfer, daß keine satzungsfremden Zahlungen und Einnahmen festgestellt wurden, sowie die ordnungsgemäße Führung der Bücher bestätigt wurde, hat dann in der Mitgliederversammlung am 6. Dezember 2019 in die Entlastung von Vorstand und Geschäftsführung für 2018 gemündet.
 
Neben der vollzogenen Entlastung von Vorstand und Geschäftsführung ist noch der Wechsel im GSTT Vorstand besonders anzumerken. Altersbedingt scheidet das langjährige Vorstandsmitglied Dr. Hans-Joachim Bayer aus dem Vorstand aus und als Nachfolger wurde vom GSTT Vorstand der Mitgliederversammlung empfohlen, Thorsten Schulte, ebenfalls von Tracto Technik GmbH & Co. KG, in den Vorstand aufzunehmen, gefolgt.
 
 
Die nächste Mitgliederversammlung ist für den 4. Dezember 2020, wieder in Berlin geplant.
 
 
 

GSTT Mitgliederversammlung am 6. Dezember 2019 im Aufsichtsratsraum der Berliner Wasserbetriebe in Berlin
 

Vorstand der GSTT (v.l.n.r.): Dr. Klaus Beyer Dr. Klaus Beyer (in der Funktion als Geschäftsführer), Prof. Jens Hölterhoff (Vorstandsvorsitzender), Dr. Marc Peters (stellv. Vorstandsvorsitzender, Herrenknecht AG), Rainer Hermes (HERMES Technologie GmbH & Co. KG), Christian Korndörfer (Wayss & Freytag Ingenieurbau AG), Gunter Kaltenhäuser (in der Funktion als Sprecher des Beirats, KOB GmbH & Co KG / Brawoliner), Jan Hackethal (Berliner Wasserbetriebe), Dr. Hans-Joachim Bayer (TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG, scheidet aus Altersgründen aus dem Vorstand aus. Als Nachfolger wurde Torsten Schulte von der Mitgliederversammlung gewählt)