Members Login:

Link zur ISTT

'German Pavillon' – initiiert von GSTT und VDMA auf der WATEX in Teheran, Iran

Gemeinsam erhielten GSTT und VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.) die Förderung für einen Deutschen Gemeinschaftsstand für die 14. Iran International Water & Wastewater Exhibition (WATEX) vom 3. – 6. Oktober 2018. Die WATEX ist die größte jährlich stattfindende Industrie- und Handelsveranstaltung mit einer großen Anzahl von in- und ausländischen Unternehmen im Bereich Wasser und Abwasser. 

Die Herausforderungen an die iranische Wirtschaft wachsen stetig. Die innerpolitischen Machtkämpfe im Dezember 2017 und die daraus resultierenden Demonstrationen, welche durch die Mullas motiviert wurden, ließen den Rial/EUR zunächst ansteigen und bot zugleich Raum für eine ausländische politische Intervention. Dieser Raum wurde genutzt, als Trump die Chance der politischen Auseinandersetzungen witterte und den Ausstieg aus dem Atomabkommen begleitet mit einer Wiedereinführung der Sanktionen verkündete.

Der innerpolitische Konflikt mit dem stark schwankenden Wechselkurs des Rials sowie der Versuch der internationalen Isolierung durch die Trump-Administration belastet das iranische Geschäftsumfeld seither zunehmend. Große internationale Unternehmungen haben den Iran aufgrund von Furcht über eine Gefährdung der US-Geschäfte bereits verlassen, KMUs folgen. Bei den KMUs sind die US-Geschäfte jedoch nicht nur der Hauptgrund, vielmehr gestaltet sich der Zahlungsverkehr zwischen dem Iran und dem Ausland als äußerst schwierig bis unmöglich.

Einzelne Unternehmungen verbleiben nach wie vor im iranischen Markt und erhoffen sich durch ihr Verharren die Marktanteile der abwandernden Unternehmen zu übernehmen. Es ist wichtig hervorzuheben, dass deutsche Unternehmen nach wie vor über ausgezeichneten Ruf im Iran verfügen und ein hohes Ansehen genießen.

Der Veranstalter der WATEX ist das Ministry of Energy I.R., die Iran M&T Solutions Co. und die IMAG - Internationaler Messe- und Ausstellungsdienst GmbH, ein Tochterunternehmen der Messe München (Vertriebspartner und Vertreter der Messe in Europa). Die Messe findet jährlich auf dem Teheran International Permanent Fairground statt.

Die WATEX ist in mehreren Hallen untergebracht. Die Halle 38, in der sich der „German Pavilion“ befand, ist die zentral am günstigsten gelegenen Halle. Sie ist bekannt als Deutsche Halle, da sie 1990 von der IMAG errichtet wurde.

28.000 Besucher aus 9 Ländern informierten sich in diesem Jahr bei den 244 Ausstellern aus 12 Ländern über deren Produkte und Dienstleistungen. Insgesamt gab es diesmal 28 Aussteller aus dem Ausland

Im Verhältnis zum letzten Jahr mit 32 Deutschen Ausstellern beim „German Pavilion“ waren es diesmal lediglich 8. Hierfür erhielten GSTT und VDMA eine Sondergenehmigung zur Durchführung, da bei Wiederholungsveranstaltungen sich mindestens 10 Firmen beteiligen müssen.

Die folgenden Firmen waren am „German Pavilion“ vertreten:

  1. Amex GmbH
  2. H. Butting GmbH & Co. KG
  3. Camal Amiran Co. Ltd.
  4. Deutsche Meerwasser Entsalzung (DME) GmbH
  5. Fliegl Agrartechnik GmbH
  6. Microdyn-Nadir GmbH
  7. mts PERFORATOR GmbH
  8. SolteQ Europe GmbH

Der deutsche Gemeinschaftsstand lag sehr zentral an exponierter Stelle in der Messehalle an zwei sich kreuzenden Hauptwegen. Die Halle selbst war ebenso sehr zentral gelegen.

Es wurde nicht nur von den iranischen Besuchern, sondern auch von den Ausstellern des deutschen Gemeinschaftsstandes als sehr positiv bewertet, dass es einen German Pavilion mit Sondergenehmigung gab. Dies zeigt sich auch in der Ausstellerbefragung im Hinblick auf eine erneute Teilnahme. Entscheidend ist sicherlich künftig die weitere wirtschaftliche und politische Entwicklung im Iran, welche abzuwarten bleibt. Mehr deutsche Aussteller sind wünschenswert.

Üblicherweise wäre der Geschäftsführer der GSTT, Dr. Klaus Beyer, die Auskunftsperson der Bundesrepublik Deutschland. Da die Iraner aber die WATEX verschoben hatten und sie zeitgleich mit der INTERNATIONAL NO DIG in Süd Afrika stattfand, baten wir den VDMA, die Auskunftsperson zu stellen. Dieser Posten wurde dann freundlicherweise von Michael Przytulla vom VDMA wahrgenommen.

Die nächste WATEX 2019 findet vom 30. September - 3. Oktober 2019 statt. Hierfür wurde auch wieder eine Förderung für einen „German Pavilion“ beantragt. Inwieweit die Bundesbeteiligung stattfinden wird, hängt ebenfalls von der politischen Entwicklung ab.